Mechanischer Einbruchschutz

Gebäude lassen sich mechanisch wirksam schützen, wenn alle Zugänge entsprechend gesichert sind.

Insbesondere in ebenerdigen Bereichen sollten Haus- und Terrassentüren, Fenster und Garagen sowie Kellerfenster und Lichtschächte ausreichend abgesichert sein. Doch auch höhergelegene Etagen sollten im Rahmen eines Sicherheitskonzeptes mit berücksichtigt werden. Dies gilt insbesondere dann, wenn bauliche Gegebenheiten wie Mauern oder natürliche Bewachsungen wie Bäume den Zugang zum Objekt in höhergelegene Etagen vereinfachen.

Ein Einbruchversuch sollte so zeitintenisv wie möglich sein.

Dabei suchen Einbrecher nicht nur schlecht einsehbare oder abgelegene Objekte auf. Auch Einfamilienhäuser in belebteren Gegenden oder Reihen- und Doppelhaushälften zählen oft zum Ziel von Einbrechern. Auch vor Geschäftsräumen bzw. Gewerbeobjekten schrecken Einbrecher nicht zurück.

Ziel ist es, durch Abschreckung, also Kenntlichmachung der Einbruchsicherungen, den Zugangsversuch zum Objekt bereits zu unterbinden. Sollte ein Einbruchversuch stattfinden, sollte der Zugang zum Objekt so zeitintensiv wie möglich gestaltet werden. Je länger ein Einbruchversuch dauert, umso höher ist die Misserfolgsquote des Einbrechers.

Sprechen Sie uns an. Gemeinsam mit Ihnen finden wir ein passendes Sicherheitskonzept und setzen dies für Sie um.

Sprache / Language